KURZ Gruppe
Wir tun das besser weg!
Kurz Entsorgung

Einfach Container bestellen. 24h - online - 7 Tage die Woche!

Jetzt Container online bestellen!

1

Achtung!

Ihre PLZ befindet sich aktuell nicht in unserem Vertriebsgebiet.
Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unser Vertriebsteam unter 07144 84420.


2
Was wollen Sie entsorgen?
Gemischte Abfälle

Gemischte Abfälle

Art.Nr.: 10S1030
AVV Nr.: 200301

Gemischte Abfälle – in der Fachsprache „gemischte Siedlungsabfälle“ – sind eine nicht nach verschiedenen Stoffen getrennt erfasste Mischung aller Arten von verwertbaren bzw. brennbaren Abfällen. Wichtig: Nicht dazu gehören insbesondere gefährliche Abfälle sowie nicht brennbare Stoffe wie Steine oder Erde (siehe auch: „Das gehört nicht hinein“).

Bei Privatkunden fallen gemischte Abfälle typischerweise bei einer Entrümpelung oder Haushaltsauflösung an.

Bitte beachten Sie: Gewerbebetriebe dürfen ihre Abfälle gemäß der Gewerbeabfallverordnung nur noch in Ausnahmefällen gemischt erfassen und entsorgen, nämlich dann, wenn eine getrennte Sammlung nachweislich nicht zumutbar oder nicht möglich ist, zum Beispiel, wenn auf dem Betriebsgelände nicht genügend Platz ist oder die Wertstoffe zu stark verschmutz sind, um sie dem Recycling zuzuführen. Der Regelfall ist, dass Gewerbebetriebe, jeden Stoff separat sammeln und entsorgen müssen (mindestens Papier/Pappe/Kartonagen, Glas, Kunststoffe, Metalle. Holz, Textilien, Bioabfälle).
Was gehört in den Container?
  • Holz
  • Folien (verschmutzt)
  • Textilien
  • Stoffreste
  • Kunststoffe
  • Verbundmaterialien
  • Papier und Papiersäcke (verschmutzt)
  • Spielzeug ohne Elektronik
Das gehört nicht hinein:
   
Typische Falschbefüllungen, die wir leider ablehnen müssen:
  • Autoteile und Reifen
  • Speisereste
  • Elektorgeräte, Elektronikschrott
  • Abfälle aus dem Gesundheitswesen (klinik- und laborspezifische Abfälle)
  • Abfälle, die tierische Nebenprodukte enthalten
  • Inkontinenzartikel
  • Große Mengen an Straßenkehricht
Sonstige gefährliche Abfälle ("Sondermüll"), wie zum Beispiel
  • Gefährliche, explosive, ätzende oder leicht entzündliche Abfälle
  • Leuchtmittel
  • Batterien und Akkumulatoren
  • Spraydosen, Schaum-Druckbehälter mit Restinhalt, Gasflaschen
  • Gefüllte Lack- und Farbeimer
  • Ölverschmutzte  Betriebsmittel
  • Für diese Abfälle unterbreiten wir Ihnen auf Anfrage gerne ein separates Entsorgungsangebot.
Sperrmüll

Sperrmüll

Art.Nr.: 10S1070
AVV Nr.: 200307

Sperrmüll sind haushaltsübliche Gegenstände, die aufgrund von Größe und Gewicht nicht in die Restmülltonnen passen. Sperrmüll fällt bei Entrümpelungsmaßnahmen, Wohnungsauflösungen, nach dem Aufräumen des Kellers oder der Garage in mehr oder weniger großem Umfang an.
Was gehört in den Container?
  • Spielzeug
  • Kunststoffgefäße und Textilien
  • Matratzen und Bettgestelle
  • Einrichtungsgegenstände
  • Haus- und Gartenmöbel
  • Holz (z.B. Türen ohne Glas)
  • Sonstiger sperriger Hausrat
  • Polstermöbel
  • Metalle
Das gehört nicht hinein:
   
Typische Falschbefüllungen, die wir leider ablehnen müssen:
  • Autoteile und Reifen
  • Elektrogeräte, Elektronikschrott
  • Ölöfen und Heizöltanks
  • Nachtspeicheröfen

Sonstige gefährliche Abfälle ("Sondermüll"), wie zum Beispiel

  • Gefährliche, explosive, ätzende oder leicht entzündliche Abfälle
  • Leuchtmittel
  • Batterien und Akkumulatoren
  • Spraydosen, Schaum-Druckbehälter mit Restinhalt, Gasflaschen
  • Gefüllte Lack- und Farbeimer
  • Ölverschmutzte  Betriebsmittel
  • Für diese Abfälle unterbreiten wir Ihnen auf Anfrage gerne ein separates Entsorgungsangebot.
Gemischte Bau- und Abbruchabfälle

Gemischte Bau- und Abbruchabfälle

Art.Nr.: 10S1035
AVV Nr.: 170904

Gemischte Bau- und Abbruchabfälle, umgangssprachlich auch „Baumischabfall“ genannt, sind eine nicht nach den verschiedenen Stoffen getrennte Mischung von Abfällen, die auf einer Baustelle typischerweise anfallen. Dabei können auch kleine Anteile von mineralischen Baustoffen wie Ziegel, Beton, Gips enthalten sein. Wichtig: Auf keinen Fall dazu gehören gefährliche Abfälle (siehe auch: „Das gehört nicht hinein“).

Unsere Empfehlung: Mineralische Abfälle können deutlich günstiger entsorgt werden, wenn Sie sie separat sammeln.

Beachten Sie außerdem: Gewerbliche Bauherren bzw. Bauunternehmer und Handwerker sind gemäß der Gewerbeabfallverordnung dazu verpflichtet, gemischte Abfälle zu vermeiden. Gemischte Bau- und Abbruchabfälle dürfen nur entsorgt werden, wenn eine getrennte Sammlung nachweislich nicht zumutbar oder nicht möglich ist, zum Beispiel, wenn auf der Baustelle nicht genügend Platz ist. Auch wenn insgesamt maximal 10 m³ (Kubikmeter) an Abfällen zu entsorgen sind, entfällt die Pflicht zur getrennten Entsorgung. Der Regelfall ist, dass gewerbliche Bauherren bzw. Bauunternehmer und Handwerker jeden Stoff separat sammeln und entsorgen müssen (mindestens Glas, Kunststoffe, Metalle, Holz, Dämmmaterialien, Bitumen, Gips, Beton, Ziegel sowie Fliesen/Keramik).
Was gehört in den Container?
  • Tapetenreste
  • Kabel und Rohre
  • Holzreste, Holzsplitter, Sägespäne
  • Gips und Gipskartonplatten
  • Sämtliche Metalle, wie Bleche, Träger, Moniereisen oder Heizkörper
  • Verpackungen von Baustoffen, Kunststoffe und leere Kartuschen
  • Mineralischer Bauschutt
Das gehört nicht hinein:
   
Typische Falschbefüllungen, die wir leider ablehnen müssen:
  • Asbesthaltige Materialien, Spritzasbest
  • Asbestzementhaltige Teile wie Platten und Rohre ("Eternit")
  • Estriche aus Bitumen oder Gussasphalt
  • Teer und teerhaltige Materialien wie Dachpappe, Teerpappe
  • Innenausmauerungen von Schornsteinen
  • Nachtspeicherofensteine, Schamottsteine
  • Kontaminiertes Holz der Kategorie AIV (z.B. wetterfest imprägniertes Holz, Fenster, Bahnschwellen)
  • Mineralwolle (Glas- und Steinwolle, künstliche Mineralfaser)
  • Gebäudedämmstoffe aus EPS (Styropor)
  • Autoteile und Reifen
  • Elektogeräte, Elektronikschrott
  • Ölöfen und Heizöltanks
  • Nachtspeicheröfen

Sonstige gefährliche Abfälle ("Sondermüll"), wie zum Beispiel

  • Gefährliche, explosive, ätzende oder leicht entzündliche Abfälle
  • Leuchtmittel
  • Batterien und Akkumulatoren
  • Spraydosen, Schaum-Druckbehälter mit Restinhalt, Gasflaschen
  • Gefüllte Lack- und Farbeimer
  • Ölverschmutzte  Betriebsmittel
  • Für diese Abfälle unterbreiten wir Ihnen auf Anfrage gerne ein separates Entsorgungsangebot.
Bauschutt mineralisch

Bauschutt mineralisch

Art.Nr.: 51B1021
AVV Nr.: 170107

Bauschutt ist ein aus rein mineralischen Materialien bestehendes Abfallgemisch, was bei Baumaßnahmen wie Neubau, Ausbau, Sanierung, Abbruch oder Abriss entsteht.
Was gehört in den Container?
  • Natursteine
  • Mauerwerk
  • Ziegelsteine
  • Zerkleinerter Straßenaufbruch
  • Reiner Betonabbruch
  • Fliesen und Kacheln
  • Dachziegeln
  • Mörtel- und Putzreste
  • Sanitärkeramik wie Waschbecken und Toiletten bzw. WC-Schüsseln
Das gehört nicht hinein:
   
Typische Falschbefüllungen, die wir leider ablehnen müssen:
  • Alle Abfälle, die nicht im Wesentlichen aus mineralischen Stoffen wie Naturstein, Keramik oder Beton bestehen
  • Asbesthaltige Materialien, Spritzasbest
  • Asbestzementhaltige Teile wie Platten und Rohre ("Eternit")
  • Estriche aus Bitumen oder Gussasphalt
  • Teer und teerhaltige Materialien wie Dachpappe, Teerpappe
  • Innenausmauerungen von Schornsteinen
  • Nachtspeicherofensteine, Schamottsteine
  • Mineralwolle (Glas- und Steinwolle, künstliche Mineralfaser)
  • Gebäudedämmstoffe aus EPS ("Styropor")
  • Baustoffe aus Gipsbasis z.B. Putz, "Rigips", "Ytong-Steine"
  • Flachglas, Glasbausteine, feuerfestes Glas
  • Verunreinigungen aus Kunststoff, Holz, Grüngut
Sonstige gefährliche Abfälle ("Sondermüll"), wie zum Beispiel
  • Gefährliche, explosive, ätzende oder leicht entzündliche Abfälle
  • Leuchtmittel
  • Batterien und Akkumulatoren
  • Spraydosen, Schaum-Druckbehälter mit Restinhalt, Gasflaschen
  • Gefüllte Lack- und Farbeimer
  • Ölverschmutzte  Betriebsmittel
  • Für diese Abfälle unterbreiten wir Ihnen auf Anfrage gerne ein separates Entsorgungsangebot.
Gipshaltige Leichtbaustoffe

Gipshaltige Leichtbaustoffe

Art.Nr.: 53B1010
AVV Nr.: 170802

Was gehört in den Container?
  • Gips
  • Gipskartonplatten
  • Rigips
  • Gipsputz
  • Estrich
  • Ytong
Das gehört nicht hinein:

Typische Falschbefüllungen, die wir leider ablehnen müssen:
  • Alle Abfälle, die nicht im Wesentlichen aus Gips bestehen 
  • Tapetenreste
  • Kabel und Rohre, sonstige Reste von Installationen
  • Holzreste, Holzsplitter, Sägespäne
  • Metalle wie Bleche, Träger, Moniereisen
  • Verpackungen von Baustoffen, Kunststoffe und leere Kartuschen

Sonstige gefährliche Abfälle ("Sondermüll"), wie zum Beispiel

  • Gefährliche, explosive, ätzende oder leicht entzündliche Abfälle
  • Leuchtmittel
  • Batterien und Akkumulatoren
  • Spraydosen, Schaum-Druckbehälter mit Restinhalt, Gasflaschen
  • Gefüllte Lack- und Farbeimer
  • Ölverschmutzte  Betriebsmittel
  • Für diese Abfälle unterbreiten wir Ihnen auf Anfrage gerne ein separates Entsorgungsangebot.
Erdaushub

Erdaushub

Art.Nr.: 56B1030
AVV Nr.: 170504

Die Abfallsorte Erdaushub umfasst sämtliche nicht verunreinigte bzw. belastete Böden, die zwar einen geringen Anteil von Steinen haben dürfen, jedoch frei von Wurzeln oder Grasnarbe sind.
Was gehört in den Container?
  • Nicht verunreinigte Mutterböden mit einem geringen Anteil von Steinen
  • Nicht verunreinigte Sandböden mit einem geringen Anteil von Steinen
Das gehört nicht hinein:
   
Typische Falschbefüllungen, die wir leider ablehnen müssen:
  • Alle Abfälle, die nicht im Wesentlichen aus natürlichem Erdaushub bestehen
  • Böden mit einem großen Anteil an Steinen
  • Baumwurzeln
  • Grasnarbe
  • Böden, die durch Fremdstoffe verunreinigt sind
  • Belastete Böden (zum Beispiel aus Altlastensanierung)

Sonstige gefährliche Abfälle ("Sondermüll"), wie zum Beispiel

  • Gefährliche, explosive, ätzende oder leicht entzündliche Abfälle
  • Leuchtmittel
  • Batterien und Akkumulatoren
  • Spraydosen, Schaum-Druckbehälter mit Restinhalt, Gasflaschen
  • Gefüllte Lack- und Farbeimer
  • Ölverschmutzte  Betriebsmittel
  • Für diese Abfälle unterbreiten wir Ihnen auf Anfrage gerne ein separates Entsorgungsangebot.
Grüngut

Grüngut

Art.Nr.: 57B1010
AVV Nr.: 200201

Was gehört in den Container?
  • Laub
  • Grün- und Strauchschnitt
  • Äste und Wurzeln
  • Sträucher und kleinere Bäume
Das gehört nicht hinein:
   
Typische Falschbefüllungen, die wir leider ablehnen müssen:
  • Alle Abfälle, die nicht im Wesentlichen aus organischen, krautigem oder strauchigem Grünabfall bestehen
  • Baumstümpfe
  • Wurzeln und Baumstämme ab 15 cm Durchmesser oder über 1 m Länge
  • Laub aus Straßenkehricht
  • Küchen- und Speiseabfälle
  • Erdaushub
Sonstige gefährliche Abfälle ("Sondermüll"), wie zum Beispiel
  • Gefährliche, explosive, ätzende oder leicht entzündliche Abfälle
  • Leuchtmittel
  • Batterien und Akkumulatoren
  • Spraydosen, Schaum-Druckbehälter mit Restinhalt, Gasflaschen
  • Gefüllte Lack- und Farbeimer
  • Ölverschmutzte  Betriebsmittel
  • Für diese Abfälle unterbreiten wir Ihnen auf Anfrage gerne ein separates Entsorgungsangebot.
Altholz der Katego­rien A I - A III

Altholz der Katego­rien A I - A III

Art.Nr.: 30H3020
AVV Nr.: 150103

Altholz ist verbautes, zumeist behandeltes Holz, das bei Baumaßnahmen wie Abriss oder Renovierung von Gebäuden anfällt. Dazu gehören Massivhölzer ebenso wie Holzwerkstoffe, Span- und Tischlerplatten sowie Verbundhölzer. Altholz unterscheidet man in unbelastetes und schadstoffhaltiges Holz. 
Altholz wird klassifiziert in die Fraktionen:
A I: nicht behandeltes Altholz wie Holzpaletten, Verpackungen und Transportholzkisten aus naturbelassenem Vollholz
A II: behandeltes Altholz, z.B. Paletten aus Holzwerkstoffen oder Betonschalungshölzer
A III: belastetes Holz wie Sperrmüll Holz oder Paletten aus Verbundstoffen
A IV: besonders belastetes Holz wie Sparren aus Dächern oder auch Fenster
Was gehört in den Container?
  • Euro- und Einwegpaletten
  • Obststeigen und Kisten
  • Verschläge
  • Massivholzmöbel
  • Baustellensortimente aus Massivholz
  • Beschichtete Möbel
  • Furnierte sowie Bau-Spanplatten
Das gehört nicht hinein:
   
Typische Falschbefüllungen, die wir leider ablehnen müssen:
  • Alle Abfälle, die nicht im Wesentlichen aus Holz bestehen
  • Holzabfälle, die kontaminiert sind und deshalb unter die Kategorie A IV fallen, wie beispielsweise:
    • Bretter, Dielen und Balken aus Abbruch
    • Bahnschwellen
    • Leitungsmasten
    • Rebpfähle
    • Fenster und Außentüren
    • Sonstige lasierte oder lackierte Hölzer aus dem Außenbereich
    • Hölzer, die mit Holzschutzmittel o.ä. behandelt wurden (Gartenmöbel, Zäune)

Sonstige gefährliche Abfälle ("Sondermüll"), wie zum Beispiel

  • Gefährliche, explosive, ätzende oder leicht entzündliche Abfälle
  • Leuchtmittel
  • Batterien und Akkumulatoren
  • Spraydosen, Schaum-Druckbehälter mit Restinhalt, Gasflaschen
  • Gefüllte Lack- und Farbeimer
  • Ölverschmutzte  Betriebsmittel
  • Für diese Abfälle unterbreiten wir Ihnen auf Anfrage gerne ein separates Entsorgungsangebot.
  • Bitte beachten Sie: Sind die oben genannten Holzabfälle im Container enthalten, wird der Entsorgungsauftrag als Ganzes in die Kategorie A IV eingestuft und berechnet.
Altholz der Kategorie A IV

Altholz der Kategorie A IV

Art.Nr.: 30H4010
AVV Nr.: 170204*

Altholz ist verbautes, zumeist behandeltes Holz, das bei Baumaßnahmen wie Abriss oder Renovierung von Gebäuden anfällt. Dazu gehören Massivhölzer ebenso wie Holzwerkstoffe, Span- und Tischlerplatten sowie Verbundhölzer. Altholz unterscheidet man in unbelastetes und schadstoffhaltiges Holz. 
Altholz wird klassifiziert in die Fraktionen:
A I: nicht behandeltes Altholz wie Holzpaletten, Verpackungen und Transportholzkisten aus naturbelassenem Vollholz
A II: behandeltes Altholz, z.B. Paletten aus Holzwerkstoffen oder Betonschalungshölzer
A III: belastetes Holz wie Sperrmüll Holz oder Paletten aus Verbundstoffen
A IV: besonders belastetes Holz wie Sparren aus Dächern oder auch Fenster
Was gehört in den Container?
  • Obststeigen und Kisten
  • Verschläge
  • Bretter, Dielen und Balken
  • Industriehölzer
  • Massivholzmöbel
  • Baustellensortimente aus Massivholz
  • Rebpfähle
  • Fenster und Außentüren
  • Andere lasierte oder lackierte Hölzer
  • Hölzer, die mit Holzschutzmittel o.ä. behandelt wurden (z.B. Holzgartenmöbel)
  • Brandholz (nur nach Anfrage)
Das gehört nicht hinein:
   
Typische Falschbefüllungen, die wir leider ablehnen müssen:
  • Alle Abfälle, die nicht im Wesentlichen aus Holz bestehen

Sonstige gefährliche Abfälle ("Sondermüll"), wie zum Beispiel

  • Gefährliche, explosive, ätzende oder leicht entzündliche Abfälle
  • Leuchtmittel
  • Batterien und Akkumulatoren
  • Spraydosen, Schaum-Druckbehälter mit Restinhalt, Gasflaschen
  • Gefüllte Lack- und Farbeimer
  • Ölverschmutzte  Betriebsmittel
  • Für diese Abfälle unterbreiten wir Ihnen auf Anfrage gerne ein separates Entsorgungsangebot.
Papier, Pappe, Kartonagen

Papier, Pappe, Kartonagen

Art.Nr.: 20P1020
AVV Nr.: 200101

Was gehört in den Container?
  • Kaufhauspapier
  • Papiersäcke/-tüten vollständig entleert
  • Computer-, Büropapier, Akten zerkleinert
  • Zeitungen, Illustrierte
  • Prospekte, Kataloge, Telefonbücher
  • Briefumschläge
  • Schulhefte
  • Papierhandtücher (nicht verschmutzt)
  • Taschenbücher
  • Gebundene Bücher ohne Einband aus Stoff, Leder, Kunststoff
Das gehört nicht hinein:
    
Typische Falschbefüllen, die wir leider ablehnen müssen:
  • Alle Abfälle, die nicht im Wesentlichen aus Papier, Pappe oder Kartonagen bestehen
  • Verbundverpackungen aus Papier und Kunststoff oder Aluminium, wie zum Beispiel Milchtüten, Kakao-, Kaffee- und Saftpackungen, "Tetra-Packs" oder Suppenbeutel
  • Papier mit Beschichtungen aus Wachs oder Lack
  • Pergament- und Butterbrotpapier
  • Tapeten
  • Windeln
  • Küchenpapier, Servietten, Taschentücher und Hygienepapier
  • Stark verschmutztes Papier (zum Beispiel mit Essensresten)

Sonstige gefährliche Abfälle ("Sondermüll"), wie zum Beispiel

  • Gefährliche, explosive, ätzende oder leicht entzündliche Abfälle
  • Leuchtmittel
  • Batterien und Akkumulatoren
  • Spraydosen, Schaum-Druckbehälter mit Restinhalt, Gasflaschen
  • Gefüllte Lack- und Farbeimer
  • Ölverschmutzte  Betriebsmittel
  • Für diese Abfälle unterbreiten wir Ihnen auf Anfrage gerne ein separates Entsorgungsangebot.
3
Container wählen
Absetzcontainer (offen) 5 m³
Absetzcontainer (offen) 7 m³
Absetzcontainer (offen) 10 m³
Absetzcontainer (mit Deckel) 5 m³
Absetzcontainer (mit Deckel) 7 m³
Absetzcontainer (mit Deckel) 10 m³
Abrollcontainer (offen) ca. 20 m³
Abrollcontainer (offen) ca. 40 m³
Abrollcontainer (mit Deckel) ca. 40 m³
4
Preisinformationen


Gesamtpreis (brutto): ?
inkl. 19% MwSt.: ?
Nettobetrag: ?
Im Gesamtpreis enthalten ist die Containeraufstellung und Containerabholung, die Abfallverwertung sowie eine Containerstandzeit von 14 Tagen.
Ab dem 15. Tag berechnen wir eine Containermiete von ? €/Tag (inkl. 19% MwSt.).
5
6
Standplatz des Containers auswählen:

Bitte senden Sie uns die Stellplatzgenehmigung per Mail zu. Vorher können wir den Auftrag nicht ausführen.

Ihre Bestellübersicht:

Bild folgt
Bild folgt
Aufstellort:
Abfallart:
Container:
Liefertermin:
Abholtermin:
Standplatz:
Vertragspartner:

Gesamtpreis (brutto): ?
inkl. 19% MwSt.: ?
Nettobetrag: ?
Im Gesamtpreis enthalten ist die Containeraufstellung und Containerabholung, die Abfallverwertung sowie eine Containerstandzeit von 14 Tagen.
Ab dem 15. Tag berechnen wir eine Containermiete von ? €/Tag (inkl. 19% MwSt.).